Die bekanntesten Sprüche beim Spazierengehen [Teil 2]

Nun kommt der zweite Teil der Serie, der Sprüche beim Spazierengehen, die wir immer zu hören bekommen. In diesem Teil stellen wir die spezifischen Sprüche vor, die Ella und ich immer hören. In denen geht es vor allem um Ella oder sie als Dalmatiner.

NR. 5

„Der ist ja noch ganz jung!“

Diesen Satz habe ich zu Anfang oft bejaht, bis Ella anderthalb Jahre alt war. Dann habe ich gesagt: „Nein, Ella ist mittlerweile fast zwei Jahre alt.“ Mit großen Augen wurden wir dann angeschaut. Meistens ging die Konversation damit weiter, dass sich unser Gegenüber nicht erklären konnte, dass Ella kleiner ist, als andere Dalmatiner. Nein, ich habe keinen Zwergdalmatiner😜 Ella ist 54,5 cm groß oder besser gesagt klein. Ich habe mir einen Spaß aus der Sache gemacht und Ella für ihr Geschirr einen Klettaufkleber mit der Aufschrift „bin schon groß“ gekauft.

 

NR. 6

„Der haart aber sicher ganz schön“

Naja haart nicht jeder Hund? Natürlich verhaken sich die kurzen, spitzen Haare schnell in der Kleidung, Decken und Sofa. Aber ein Shepherd haart doch auch. Der hat dafür lange, dünne Haare. Die sich genauso gut auf schwarzer Kleidung abzeichnet, wie die weißen Haare eines Dalmatiners. Saisonbedingt kann es tatsächlich mal sein, dass Ella ziemlich viele Haare verliert. Aber wenn sie dann zweimal gebürstet wird, dann haben wir das wieder ganz schnell im Griff.

NR. 7

„Ist das ein Dalmatiner?“

Jaaaa, wie bei 101 Dalmatiner. Ist das nicht cool? Eine weitere Frage ist auch oft, wo ich die anderen 100 Dalmatiner noch versteckt hätte oder ob ich jemals die Punkte von Ella gezählt habe. Letztere Frage gebe ich gerne zurück und schlage vor, dass die Person gegenüber bei Bedarf gerne mal zählen kann.

 

NR. 8

„Die Rasse sieht man ja so selten“.

Tja wo sie Recht haben, haben sie recht. Wenn wir nicht häufig auf Dalmatinerausstellungen unterwegs wären, würden wir auch viel weniger Gleichgesinnte sehen und treffen. Da ich meine Ella jeden Tag um mich haben darf und wir in der Familie seit ich 6 Jahre alt war, Dalmatiner hatten, ist es für mich nicht ungewohnt.

Aber zugegeben ich freue mich auch, wenn ich andere Punktehunde durch Zufall sehe oder kennenlerne ;)

 

Welche Vorurteile hört ihr beim Spazierengehen immer?

 

Liebe Grüße

ella und ich.❤️

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Madeleine (Sonntag, 03 September 2017 18:00)

    All diese Sätze bzw. Vorurteile hören wir auch ständig. Zu klein für einen Dalmatiner ... die Haargeschichte und und und
    Bei Perdi kommt immer noch hinzu : " Ist da ein Husky mit drin der hat ja ein blaues Auge?"
    Und "Die Rasse braucht aber viel Auslauf".

  • #2

    Manuela (Sonntag, 03 September 2017 20:38)

    Finde ich auch immer wieder amüsant bei Rosa (braun getupft) wird häufig gefragt... "Werden die Tupfen noch schwarz später?" �

  • #3

    Nina (Sonntag, 03 September 2017 21:58)

    Bei Rosi wird auch immer gesagt, wenn sie so rumhüpft: Na die ist aber noch jung!
    Naja, nächste Woche wird sie zwei...
    Dann kommt immer: Ach doch schon?
    und wenn man dann sagt, dass ein Bodeguero mit drin ist und die Leute nachfragen und man erklärt "wie ein spanischer Jack Russel" kommt immer: Ach so, nen Jack Russel!
    Nee, ein Bodeguero!

  • #4

    Susan Henschler (Montag, 04 September 2017 08:25)

    Ja die Frage , wo die anderen 100 sind hör ich auch ständig. Oder eben ob ich die Punkte schon mal gezählt habe. Von den Kindern aus der Kita hier kommt immer wenn wir vorbei gehen "Guck mal da kommt der Disney Hund" oder "Da ist der Feuerwehrhund wieder." Was mich stutzig macht ist, dass ich neuerdings ganz oft von Erwachsenen gefragt werde, was das denn für eine Rasse wäre. Eigentlich dachte ich immer, dass dies ersichtlich ist.

  • #5

    Stephanie (Montag, 04 September 2017 10:25)

    Die Frage nach der Rasse hatten wir besonders am Anfang auch öfter..
    Da der Sam etwas größer ist, kommt dafür ständig die Frage was da noch drin ist und wenn man wiederholt erklärt, dass das ganz sicher ein reinrassiger ist, der skeptische Blick als wüssten sie es besser.
    Am schlimmsten sind aber definitiv nicht abrufbare freilaufende Hunde deren Besitze meinen alles richtig zu machen