Fleischfresser von Natur [Anzeige]

Wir barfen und wie das Blutbild von vor zwei Wochen beim Tierarzt verraten hat, machen wir auch alles richtig damit. Ellas Werte sind im Referenzbereich und somit vollkommen unbedenklich. Es war am Anfang für mich eine ziemliche Überwindung Ella den Hühnerschenkel morgens zu geben. Ich bin nicht der Typ, der rohes Fleisch gern anfässt. Zudem koche auch ich mir selten Fleisch. Also muss ich gestehen, fand ich es zu Anfang echt ein wenig eklig. Mittlerweile habe ich vor Hühnerschenkeln zum Frühstück keine Angst mehr und auch die Abendportionen mit Hühnerleber und ähnlichem manövriere ich gelassen mit einem Löffel in Ellas Napf.

Aber eins sei gesagt, ein bisschen länger dauert das Ganze schon. Alle drei bis vier Tage kaufe ich Hühnerschenkel und mixe Gemüse und ein wenig Obst zusammen. Dann kommt noch das Abwiegen von Innereien, Fleisch und Gemüse dazu. Aber Ella geht es super mit dem Barfen und deshalb bleiben wir  auch dabei. Es hat ja auch sein Gutes, meine Hemmschwelle ist seitdem, was Fleisch anfassen und zubereiten angeht, stark gesunken. 

Nun hatten wir die Ehre Doggiepack zu testen. Doggiepack ist ein junges Unternehmen, welches 2015 gegründet wurde. Bei uns kam ein großes Paket mit lauter Menüs für Ella an. Diese waren in ökologischen Säcken verpackt, um die Kühlkette nicht zu unterbrechen. Da ich bisher Menüs oder das Fleisch nur in viereckig-eingeschweißten Verpackungen kannte, war für mich die „Leberwurst-Form“ der Menüs neu. Aber irgendwie fand ich sie doch gar nicht mal so schlecht. In den Vorab-Gesprächen mit Doggiepack hatte ich gefragt, ob wir überwiegend Geflügel zugeschickt bekommen können. Das hat den Hintergrund, dass Ella Rind nicht so gut verträgt. Sie bekommt zwar kleine Mengen, aber maximal 1x pro Woche. Außerdem sind die purinarmen Menüs aktuell nur mit Rind verfügbar.

In unserem Probierpaket war also enthalten:

·      DarmFit 140g

·      Rind mit Ingwerkarotte 140g (purinarm)

·      Huhn Fenchel-Sellerie-Salat 140g

·      Rind Mix Fenchel-Sellerie-Salat 140g (purinarm)

·      Huhn mit Apfel Banane 140g

·      Aktiv-Mix mit Spinat und Ei 140g

·      Huhn mit Spinat und Ei 140g

·      Huhn Aprikose und Chia-Samen 140g

·      Ente Balkan Art 320g

·      Ente mit Gurke und Zitronenmelisse 140g

·      Lecker-Mix Kürbis-Hagebutte 140g

·      Lecker-Mix Beerenmüsli 140g

·      Entenbrust 100g

Dazu dann noch die Zeitschrift Dog in Town und einige Flyer.

Die Menüs können in drei verschiedenen Größen erworben werden: 140g, 320g und 750g. Auch die Vielfalt und die saisonalen Angebote mit bspw. Kürbis und Hagebutte finde ich klasse. Ella hat immer zwei 140g-Packungen von mir bekommen. Da sie in der Regel eh schon 250g Fleisch abends bekommt. Da wäre ich mit einer 140g-Packung nicht weit gekommen. Also habe ich geschaut, dass ich die Menüs so kombiniere, dass ich zwei kleine Packungen Rind oder eben Geflügel füttere. Die Lecker-Mix Menüs enthalten sowohl Rind als auch Geflügel inklusive verschiedenem Obst und Gemüse. Für die Barfer, die auf Rind schwören und keine Probleme damit haben umso besser. Aber ich musste bei der Auswahl wirklich ein bisschen aufpassen, was ich wie kombiniere, um Ella nicht doch zu viel Rind zu füttern. Die beiden 320g Packungen sind allerdings komplett ohne Rind und rein Geflügel mit Obst/Gemüse, weshalb sie zu meinen absoluten Favoriten gehören.

Wer trotzdem lieber selber mixt, der kann auch Fleisch und Innereien einzeln bei Doggiepack erwerben und weiterhin auf die altherkömmliche Methode bauen.

Außerdem hat Doggiepack Pferd im Angebot. Des Weiteren hat mir das Unternehmen geflüstert, dass sie versuchen ihre Produktpalette um Ziegen- und Schaffleisch zu erweitern und somit können wir uns bald auf weitere Fleisch- und Menüangebote freuen.

Ich jedoch finde das Angebot von Doggiepack bereits jetzt schon umfangreich! Spezifisch würde ich mich freuen, wenn weniger Rind in den Geflügelprodukten verarbeitet wird. Jeder, der das lästige Abwiegen von Innereien, Gemüse/Obst und Fleisch satt hat, dem empfehlen wir, die Menüs von Doggiepack auszutesten.

 

In diesem Sinne wir wünschen ein frohes Fressen!

 

ella und ich.❤️

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Melli und Tabu (Samstag, 02 Dezember 2017 19:13)

    Hallo ihr 2. Nachdem unser Tabu mit dem Trockenfutter nicht so klar kam, sind wir auch auf Barfen umgestiegen.
    Tut ihm richtig gut. Wir beziehen unser Fleisch vom regionalen Fleischer und bereiten zu Hause dann auf mit: Gemüse, Obst, Kräutern, etwas Öl und meistens Reis.
    Liebe Grüße
    Melli und Tabu