spaziergang

In Tschechien sagt man Dalmatin...

… zum Dalmatiner. Das habe ich von unserem Kurstrainer gelernt. 

Wir sind wieder zurück von unserem Kurztrip in Marienbad in Tschechien. Schön und entspannt war es. Wir hatten ein tolles Hotel mit super freundlichem Personal, gutem Essen, ganz viel Wellness und vor allem eines gutes Wetter. 

 

 

Auf dem Weg nach Tschechien haben wir unser Wochenende noch bei meiner Oma verbracht. Als ich vergangenen Freitag zu packen anfing, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus, was ich eigentlich alles einpacken musste. Badesachen für das Spa, Sportsachen für das Fitnessstudio, wetterfeste Klamotten für meinen Walkingkurs, möglichst bequeme Sachen für das Autogene Training und dann noch eine Kuscheldecke - und da rede ich nur von den Sachen, die ich für unser Programm brauchte. Selbstverständlich noch ein paar Decken, Futter, Spielzeug, usw. für Ella. Es kam wirklich einiges zusammen, weshalb ich froh war, dass ich alles im Auto unterbringen konnte. Viel Platz für einen dritten Mitreisenden hatten wir allerdings nicht mehr.

mehr lesen 1 Kommentare

Die bekanntesten Sprüche beim Spazierengehen [Teil 2]

Nun kommt der zweite Teil der Serie, der Sprüche beim Spazierengehen, die wir immer zu hören bekommen. In diesem Teil stellen wir die spezifischen Sprüche vor, die Ella und ich immer hören. In denen geht es vor allem um Ella oder sie als Dalmatiner.

mehr lesen 5 Kommentare

Die bekanntesten Sprüche beim Spazierengehen [Teil 1]

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder Hundebesitzer es schon einmal erlebt hat: man ist mit seinem geliebten Vierbeiner spazieren und trifft andere Menschen entweder mit oder ohne Hund. Mir ist aufgefallen, dass die Begegnungen meist ziemlich ähnlich ablaufen, vor allem wenn man ein Mensch-Hund Team zum ersten Mal trifft. Im ersten Teil stelle ich euch allgemeine Sprüche vor, die sicher jeder Hundebesitzer schon einmal gehört hat.

 

mehr lesen 3 Kommentare

miDoggy Blogparade „Gassi gehen - so findet mein Hund es wieder spannend“

Ich habe die Blogparade von miDoggy für den Monat August  gesehen und dachte mir: „hey cooles Thema“ da musst du mitmachen. Dann fing ich kurz zu Grübeln an. Was machen wir, um den Spaziergang spannend und abwechslungsreich zu gestalten? Findet Ella unsere Spaziergänge überhaupt spannend? Fragen über Fragen kamen mir in den Sinn. Es ist ja beides nicht gut den Hund zu unterfordern, also gar nichts mit ihm zu machen, genauso wie ihn zu überfordern und viel zu viel von ihm zu verlangen. Ich bemühe mich mit Ella auf den Spaziergängen unterschiedliche Sachen zu machen und so den Spaziergang spannend zu halten:

 

1.     Ich mache unsere Aktivitäten auf Spaziergängen häufig vom Wetter abhängig. Ist es im Sommer schön warm. Nehmen wir ein Spielzeug mit raus und es geht ans Wasser. Ein Spaziergang zu dem See bei uns um die Ecke, verbunden mit einer Abkühlung findet sie toll. Ich stelle mich ans Ufer und lasse sie ihr Wasserspielzeug apportieren.

 

2.     Ist das Wetter zwar gut, aber nicht ganz so warm. Nehmen wir ein Spielzeug mit und es wird „an Land“ apportiert. Ella hat Freude am Apportieren und obwohl ich nicht so weit werfe, habe ich irgendwie auch Freude an diesem Spiel gefunden, weil sie mir ihr Spielzeug immer wieder brav vor die Füße legt, um wieder erneut loslaufen zu können.

mehr lesen 0 Kommentare